Sportline Schaltknauf erneuern Mercedes 190 W201

Hallo liebe W201 Fahrer,
da mein Sportline Schaltknauf, bzw. die Kappe oben schon ein wenig mitgenommen aussieht, hab ich beschlossen diese zu erneuern.

 
Das erneuern geht eigentlich relativ einfach und schnell! Ich bin dazu vorgegangen wie Basti1990 vom W201 Forum, an dieser Stelle nochmal ein großes Lob an Dich !

Folgendes „Zubehör“ benötigt Ihr für die Erneuerung:
– ca. 0,5 mm starkes Lamm-Nappa-Leder (habe meins recht günstig bei eBay geschossen -> Es reicht ein Reststück von ca. 10cm x 10cm)
– eine kleine Schere
– einen Kreuzschlitz Schraubendreher
– einen dünnen Stift, der auf Leder schreibt (z.B. Edding/Fineliner)
– ein Glas warmes Wasser

Anleitung

  1. Ihr müsst das Lederband unterhalb der Kappe rausziehen, an irgendeiner Stelle sieht man die Enden, hier ist sogar eine Lücke zu sehen. Falls es schwer geht mit der Nagelfeile o.ä. nachhelfen um es herauszubekommen

2. Nachdem ihr den „Keil?!“ rundrum entfernt habt, sollte die Plastikkappe mit dem Sportline Emblem abfallen 

3. Jetzt den Schaltknauf von Kleberückständen befreien, diese kann man einfach abziehen.

4. Durch sanftes hin- und herbiegen der Kappe löst sich die Plakette und kann herausgenommen werden. Die Klebereste unter der Kappe ebenfalls entfernen.

5. Die Kappe nun aufs Leder auflegen und ein (großzügig bemessenes) Stück ausschneiden, etwa so

6. Jetzt kommt das Anzeichnen des Umrisses der Kappe auf dem Leder, das geht am besten so: Die Kappe mittig auf die Unterseite des Leders legen und das Leder mit dem Ringfinger von unten gegen die Kappe drücken, die man mit dem Daumen fixiert. Mit Zeige- und Mittelfinger das Leder an der Kappe andrücken und glattstreichen, mit der anderen Hand und dem Stift die Kante der Kappe anzeichnen. Oft umgreifen, aber die Kappe nicht auf dem Leder verschieben.

7. Jetzt die angezeichnete Form ausschneiden, dabei nicht genau den angezeichneten Umriss schneiden sondern mit etwas Abstand! Man braucht den entstehenden Überstand, um das Leder in den Schlitz am Schaltknauf zu drücken.

8. Jetzt den Überstand mit der Schere in kurzen Abständen bis zum angezeichneten Umriss einschneiden, dabei darauf aufpassen, nicht zu tief zu schneiden. Die Schnitte bewirken, dass man das Leder faltenfrei aufziehen kann

9. Anschließend das Leder komplett ins Wasser tauchen, bis es richtig vollgesaugt ist.

10. Das nasse Leder auf die Kappe legen und ausrichten, dann fest andrücken: Die Vertiefung, in der die Plakette später sitzt drück sich durch. Diese nun anzeichen, jedoch nicht direkt an der durchgedrückten Kante sondern etwas weiter innen:

11. Die angezeichnete Vertiefung nun entlang den angezeichneten Linie ausschneiden und wie bereits außen, die Ränder etwas einschneiden: 

12. Das nun fertig zugeschnittene und vorbereitete Leder (falls es inzwischen wieder etwas angetrocknet sein sollte, unbedingt wieder nass machen!) richtig ausgerichtet auf die Kappe legen und die Kappe auf den Schaltknauf setzten. Dann die Plakette in die Vertiefung festdrücken. Sie sollte sich satt reinsetzen und sich mit einem schmatzenden Geräusch in ihre Endposition begeben. Es wird kein Kleber oä. benötigt! Die Kappe hält bombenfest!

13. Jetzt kann man damit beginnen, das Leder über die Kappe zu ziehen und in den Schlitz am Schaltknauf zu stopfen. Am Besten beginnt man an dem Teil, der später im Auto Richtung Heck zeigt, damit man den Teil, der später zum Aschenbecher zeigt (und den somit niemand sieht) zuletzt drankommt. Falls es nicht ganz perfekt wird, kann man das so verstecken. 

14. Das Zwischenergebnis sollte nun so ausschauen: 

15. Jetzt muss der Keil wieder an seinen Platz. An einer Stelle beginnen und sich dann ziehend/drückend einmal rundherum arbeiten. Der Keil kann sehr schwer reingehen, mann muss sich Stück für Stück vorarbeiten und fest eindrücken…

Das Endergebnis sollte im besten Fall dann so aussehen:

Der Schaltknauf sieht eigentlich wieder aus wie neu, und Ihr habt euch eine Menge Geld gespart 🙂

Viel Erfolg beim Erneuern!

W201 Wärmetauscher tauschen Anleitung Mercedes 190

Hi, nun war es endlich soweit, ich hab mich dran gemacht den W201 Wärmetauscher  meines Mercedes 190 Bj. 1990 zu wechseln. Dies war aufgrund folgender Phänomene an der Zeit. Es fing damit an, das die Scheiben mit einem Fettfilm dauernd beschlagen waren, auch wenn ich die Scheiben geputzt habe, waren Sie einen Tag später wieder beschlagen. Außerdem roch es im Auto auch ganz komisch. Also ich es dann blubbern/tropfen hörte, nachdem die Heizung an war, kam es mir allmählich Spanisch vor. Als dann auch noch mein Kühlwasser leer war, war die Diagnose (lt. diversen Foren) eindeutig!

Undichter Wärmetauscher!!

Also habe ich mir einen neuen Wärmetauscher gekauft (Bitte investiert ein wenig mehr Geld und nehmt einen Originalen Hella/Behr, da sind alle Anbauteile dabei! )

An meiner Anleitung habe ich mich an der Anleitung von goardon im W201 Forum orientiert.

Zeitansatz waren bei mir 1 1/2 Tage, da ich alleine war und an einigen Punkten kurz vor einem Nervenzusammenstoß war 🙂

Was wird benötigt:

– 1x Neuer Behr/Hella Wärmetauscher inkl. neuem Anbaumaterial
– Starke Nerven
– Zeit
– Bier, viel Bier!
– Kreuzschraubenzieher
– 10er Inbus
– Nussenkasten mit Größen 8-24
– Zeitweise einen zweiten Helfer

Beschreibung ist für einen W201 ohne Klima und mit Langer Mittelkonsole!

  1. Als erster Klemmt ihr die Batterie ab
  2.  Da ihr die Motorhaube schon offen habt, könnt ihr jetzt die Plastikabdeckung unterhalb des Scheibenwischers abmontieren. Dazu seitlich 2 Schrauben (10er Nuss) lösen, sowie in der Mitte 2 Plastikschrauben. Wenn ihr alle Schrauben gelöst habt, müsst ihr die Abdeckung nach unten wegfriemeln. Jetzt sehr ihr in der Mitte nochmal eine Plasitkabdeckung, die könnt ihr so lassen, wichtig sind hier nur die zwei Schläuche links und rechts daneber.
  3. Wenn der Motor kalt ist, könnt ihr das Kühlwasser nun ablassen. Dazu vorne am Kühler die Rote Schraube suchen, und dort das Kühlwasser ablassen.

    Hier sieht man die rote Ablassschraube

  4. Nachdem die Batterie abegeklemmt, die Plastikabdeckung weg ist, und das Kühlwasser abgelassen wurde, kommen wir zum Innenraum 🙂
  5. Als erstes fangen wir mit der Fahrerseite an!
  6. Die Fußraumabdeckung muss abgeschraubt werden, dazu mit einem Kreuzschraubenzieher 4 Schrauben lösen (Ziemlich vorne 3 Stück, und eine hinter dem Hebel zum Motorhaube aufmachen) und ganz vorne eine Plastikmutter (Vorne richtung Gaspedal) Danach kann man die Abdeckung herausnehmen.
  7. Danach kann das Lenkrad abgebaut werden. Ich beschreibe hier ausdrücklich ein Lenkrad OHNE Airbarg! Dazu hebelt ihr mit einem Schraubenzieher den Mercedesstern in der Mitte raus, anschließen könnt ihr den Prallschutz einfach abziehen. Am besten holt ihr euch nun eine zweite Person zur Hilfe dazu. Ihr könnte jetzt mit einem 10er Inbus das Lenkrad wegschrauben. (Einer Hebt das Lenkrad, und der andere öffnet mit viel Gewalt ^^ die Schraube 🙂 )
  8. Wenn das Lenkrad weg ist, kann der Lenkstockhebel mit 3 Kreuzschrauben auch lose geschraubt werden -> Dieser wird euch noch den ein oder anderen Nerv kosten 8)

    So sollte es aussehen

  9. Danach kommt etwas ganz einfaches, den Ring um das Zündschloss mit einem Schraubenzieher heraushebeln 🙂 Schlüssel natürlich abziehen!
  10. Dann können die Boxen vorne ausgeschraubt werden, dazu mit einer Kreuznuss jeweils 2 Schrauben an der Abdeckung aufschrauben und die Lautsprecher nach oben raushebeln.
  11. Jetzt geht es eine Etage Tiefer, der Lichtschalter muss raus, dazu umwickelt ihr Ihn mit Papier und zieht ihn mit einer Zange raus (Damit ihr ihn nicht verkratzt). Die Schraube könnt ihr mit einer 24er Nuss rausschrauben. Gut was war bei mir noch einfach, jetzt habe ich versucht, die Abdeckung herauszunehmen, dies ging jedoch nicht, der Schalter zum Einstellen des Lichtes verhinderte dies (Leuchtweitenregulierung). Nach paar Minuten Googlen und Ratlosigkeit, drückte ich einfach mit bisschen Gewalt gegen den Schalter und irgendwann war er von der Abdeckung gelöst (Alternativ kann man auch von unten, da die Fußraumabdeckung weg ist, durchlangen und nachhelfen) Dann die Abdeckung entnehmen, ist bei mir rechts ein Plastikclip abgebrochen 🙁
  12. Jetzt kommt der Wohl Zeitaufwendigste Punkt, der Tacho! Um diesen zu entfernen, macht ihr als erstes das Lüftungsrohr weg, anschließend geht ihr mit der Hand in Richtung hinter den Tacho (Man kommt gut von unten hin) Dort könnt ihr die Tachowelle Spüren, diese ist mit einer Mutter an den Tacho angeschlossen, diese könnt ihr gut mit zwei Fingern losschrauben. Wenn dies getan ist, drückt Ihr den Tacho von hinten raus, geht anfänglich schwer, aber es geht, mit der anderen Hand helft ihr vorne nach, nachdem der Tacho ein kleines Stück herausgedrückt wurde. (Alternativ gibt es bei Mercedes auch spezielle Haken dafür, dises kann man sich mM. nach Sparen). Nun könnt ihr den Tach ein Stück rausnehmen und alle Stecker und Kabel abmachen. So das wäre geschafft 🙂 Nun kommt die Beifahrerseite.
  13. Als erstes muss auf der Beifahrerseite wieder die Fußraumabdeckung abgebaut werden, diese ist mit drei Kreuzschlitzschrauben befestigt. Diese schraubt man raus, und entfernt die Abdeckung.
  14. Dann kommen wir zum Handschuhfach, dieses lässt sich eigentlich ganz leicht Ausbauen. Dazu macht ihr die Klappe des Handschuhfaches auf, dann seht ihr 6 Plastikspinde (Drei unten und drei Oben). Diese hebelt Ihr mit einem Flachen Schraubenzieher auf, und zieht sie ab, nachdem alle sechs Spinde entfernt sind, könnt ihr das Handschuhfach nach vorne rausziehen. (Dabei machte ich meinem eine erfreuliche Entdeckung: Es kam ein Glückspfennig raus 🙂

    Glückspfennig

  15. Der Lautsprecher auf der Beifahrerseite sollte schon entfernt sein, ansonsten jetzt entfernen.
  16. Das war es schon von der Beifahrerseite, kommen wir nun zur Mittelkonsole, meine Beschreibung bezieh sich auf die Lange Mittelkonsole.
  17. Also erstes muss der Aschenbecher raus, dazu den Hebel betätigen und die Aschewanne des Aschenbechers herausziehen. Leuchtet man nun kurz mit einer Taschenlampe Richtung Aschenbecher, sieht man zwei Kreuzschlitzschrauben. Diese schraubt man auf, nun kann man den Kompletten Aschenbecher herausnehmen. (Das Stromkabel für den Zigarettenanzünder muss natürlich noch ausgesteckt werden)
  18. Ist der Aschenbecher draußen sieht man zwei Weitere Schrauben am Befestigungswinkel der Mittelkonsole, diese können auch gleich raus geschraubt werden.
  19. Jetzt gehts nach oben, entfernt mit einer Zange (Am besten wieder mit etwas Papier umwickeln) die oberen zwei Lüftungsgitter. Einfach nach vorne abziehen. Nun sieht man zwei Kreuzschlitzschrauben, diese auch rausschrauben.
  20. Als letztes noch die drei Heizungsregler entfernen, dazu wie beim Lichtschalter mit einer Zange die Knöpfe abziehen (Zum Schutz wieder etwas Papier etc. zwischen Zange und Schalter). Nachdem die Knöpfe abgezogen sind, kann man mit den Händen oder einer 24er Nuss wieder die Muttern abschrauben. Dann noch vom Heizungsregler (Stufen 0-4) die „Kappe“ abziehen.
  21. Wichtig: Es sind noch zwei Kabel an der Mittelkonsole, oben zwei Lämpchen, welche die Drehregler beleuchten, dieses müsst ihr noch rausmachen bevor ihr die Mittelkonsole komplett rausziehen könnt.
  22. Das war es, nun kann man die lange Mittelkonsole nach vorne rausziehen. Am besten erst unten rausziehen und dann habt ihr Sie in den Händen 🙂

    Mittlerweile sollte es so ähnlich ausschauen

  23. Wichtige Punkt, bevor ihr das Armaturenbrett ausbaut! Es muss noch zwischen den Mittleren Luftduschen am Hebel, eine Inbusschraube zur Lüftungsklappe entfernt werden!! Ansonsten bekommt ihr das Armaturenbrett nicht raus!
  24. Anschließend kann das Armaturenbrett los gemacht werden. Dazu in den Lautsprechermulden, auf Fahrer- und Beifahrerseite die Schraube lösen. Dann seitlich am Armaturenbrett sind zwei 10er Schrauben, diese auch rausschrauben. Dann sind noch jeweils eine Schraube links und rechts, in der nähe wo gerade noch die Mittelkonsole war. Nachdem alle sechs Schrauben entfernt wurden, holt man sich am besten einen zweiten Mann zur Hilfe, denn das Armaturenbrett kann nun rausgezogen werden. Am besten man fängt an der Beifahrerseite an und arbeitet sich zur Fahrerseite vor.
  25. Jetzt wenn das Armaturenbrett draußen ist, kann man den Heizungskasten in der Mitte schon sehen. Dieser wird nun ausgebaut, da dort der Wärmetauscher drin sitzt.
  26. Das Kühlwasser sollte spätestens jetzt abgelassen sein!
  27. Nun geht man in den Motorraum, dort wo man ganz am Anfang die Plastikabdeckung unter dem Scheibenwischer entfernt hat, sieht man jeweils auf Fahrer- und Beifahrerseite einen Schlauch der mit einer Schlauchschelle an einem Alurohr befestigt ist und in den Innenraum führt, das sind die Zu-/Ableitungen an den Wärmetauscher, hier die Schlauchschellen öffnen und Schlauch abziehen.
  28. Jetzt kann der Heizungskasten lose geschraubt werden, dieser ist mit 4 10er Schrauben befestigt, oben zwei Stück und seitlich jeweils eine. Der Kasten ist jetzt los, aber noch nicht nach oben rausziehen!
  29. Jetzt müssen die Zuleitungen die von vorne kommen und an den Wäremtauscher gehen, abgeschraubt werden. Dazu links die zwei 8er Schrauben am Alurohr lösen, und das gleiche auf der anderen Seite. > Haltet unbedingt einen Lappen bereits, auf der Fahrerseite lief bei mir noch sehr viel Kühlflüssigkeit raus!
  30. Wenn dies erledigt ist, dann löst ihr vorne an den Heizungsregler die zwei Roten Unterdruckschläuche.
  31. Als nächstes löst Ihr auf der Hinterseite des Bedienelements noch einen Stecker.
  32. Nun seht ihr auf der Fahrerseite einen Draht der die Lüfterklappen oben Steuert, mithilfe eines Flaschen Schraubenziehers könnt ihr den Draht vorsichtig vom Nippel aushängen, bitte aufpassen, damit der Plastiknippel nicht abkracht! Dann den Draht aus der Klammer weiter unten lösen. Bitte die Stelle Markieren, sonst funktioniert später die Steuerung der oberen Klappen nicht mehr richtig. Bei mir der Draht an der Stelle der Klammer so gequetscht, dass ich nichts markieren musste. Merkt euch auch die Stellung.

    Hier aufpassen, das nichts abbricht

  33. Dann macht ihr das gleiche Spiel mit Schraubenzieher und Nippel vorne am Bedienteil, dort sieht man auch einen Draht. Hier bitte auch aufpassen, damit nichts abbricht.

    Hier das gleiche…

  34. Hat man dies alles geschafft, wird es Zeit für ein Bier, anschließend kann man den Heizungskasten nach oben rausziehen. Glückwunsch!

    Euer Benz sollte nun identisch sein 🙂

  35. Durchgeatmet… Jetzt nehmt ihr den Heizungskasten auseinander, dazu müssen sehr viele Metalklammern geöffnet werden, am besten unten Beginnen, dann könnt ihr die Lüftung für den Fussraum abnehmen. Wenn alle Metalklammern gelöst sind, schraubt ihr noch auf der Hinterseite drei Kreuzschlitzschrauben auf. Jetzt könnt ihr den Heizungskasten noch nicht aufmachen. Ihr müsst noch vorsichtig den Hebel (Punkt 31) abziehen. 
  36. Jetzt löst man noch die 2 kleinen Schlitzschrauben, diese Sitzen in den Lüftungsklappen. (Wenn man von vorne auf den Heizungskasten schaut, dort wo die Luftduschen sind)
  37. Nun könnt ihr den Heizungskasten auseinander nehmen, und man sieht den wahrscheinlich sehr vergammelten alten Wäremtauscher.
  38. Der Wärmetauscher ist in einem Art Rahmen drin, um diesen zu öffnen löst ihr noch sechs Kreuzschlitzschrauben.
  39. Nun könnt ihr den Wärmetauscher entnehmen. Meiner war ziemlich vergammelt und auf der rechten Seite (Beifahrerseite) undicht. Hat sich also gelohnt!

    Der alte vergammelte Wäremtauscher

  40. Nun beklebt ihr euren neuen Wäremtauscher mit den Schaumstoffstreifen, wie den alten.

    Der neue Wärmetauscher

  41. Bevor ihr den neuen Wärmetauscher wieder in den Rahmen setzt und euch an den Rückbau macht, unbedingt zuvor die vier neuen Muttern im Wärmetauscher einsetzen. Quasi am Zu- und Ablauf. Ich hatte das Vergessen, und wunderte mich wie die Schrauben an den Alurohren halten sollen, und musste nochmal Schritt 30 bis hier wiederholen 🙁 Am besten die Muttern mit Tesa festkleben.
  42.  Ihr habt das schwierigste Geschafft, und könnt euch nun wieder an den Zusammenbau machen 🙂 Dazu am besten die Anleitung in umgedrehter Reihenfolge zurück! Viel Spaß
  43. Wenn ihr alles Zusammengebaut habt und die Drehregler nicht richtig funktionieren, könnt ihr diese durch die Mittleren Luftduschen justieren (War bei mir der Fall) Wenn ihr durch die Mittleren Luftduschen schaut seht, ihr die zwei Schlitzschrauben (Punkt 36) Dort könnt ihr noch Justieren.
  44. Wenn ihr ne Probefahrt macht, am besten Lüftung auf Vollgas und ganz Warm. Bei mir dauerte es einige Zeit bis warme Luft kam, aber danach hat alles Funktioniert und er heizte Richtig ein 🙂

Ihr habt es geschafft !

Es ist das wohl undankbarste Geschäft beim 190ger, aber die Arbeit Lohnt sich auf alle Fälle, danach ging bei mir wieder alles super, die Scheiben beschlagen nicht mehr, es stinkt nicht mehr nach Kühlmittel und er verliert auch keines Mehr! Auf die nächsten 30 Jahre 🙂