Pizza napoletana mit dem Moesta Smokin‘ PizzaRing

Das Herzstück jeder Pizza ist meiner Meinung nach nicht die fülle an Belag, sondern der Teig darunter. Ein guter Teig sowie eine gute Tomatensauce machen den Unterschied!

Darum werden wir beides selber machen.

Zutaten für ca. sechs bis acht Pizzen: 

1 kg Mehl Typ 00 
0,55 Liter lauwarmes Wasser 
10 g frische Hefe 
25 g Salz 

Zubereitung des Teigs
Kneten tun wir natürlich traditionell von Hand
🙂
Die Frische Hefe löst ihr am besten mit einem Schneebesen und 100 ml lauwarmem Wasser sowie 50 g Mehl in einer größeren Schüssel auf. Ihr müsst solange rühren bis es ein etwas dickerer Brei wird, anschließend lasst Ihr den „Brei“ ca. 10 Minuten gehen. Den Rest des Mehls, sowie Salz und restliches Wasser gebt ihr nach und nach in die Schüssel und knetet dabei die Masse durch. Nach ca. 10 Minuten kneten habt ihr dann eine schöne Teigkugel.

Teig gehen lassen
Den Teig in eine große Schüssel geben und mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken, damit seine Oberfläche nicht hart wird und eine Kruste bildet. Ihr könnt das Geschirrtuch unter dem Wasserhahn richtig nass machen. Den Teig dann bei Zimmertemperatur mindestens zwei Stunden gehen lassen.

Teigkugeln formen
Nach zwei Stunden kleine Teigkugeln mit ca 200 g formen. Ihr solltet gute 6-8 Kugeln aus dem gegangene Teig rausbekommen. Die Kugeln dann wieder mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und bei Zimmertemperatur weitere vier bis sechs Stunden gehen lassen. Anschließend sind die Teigkugeln fertig und können für die Pizza verarbeitet werden.

Das richtige Mehl 
In Italien wird Weizenmehl vom Typ 00 verwendet. Dieses Mehl sollte man auf jeden Fall im Edeka bekommen. Bisher hatte ich immer sehr gute Erfahrungen mit dem Mehl der italenischen Firma „de Cecco“ gemacht. Solltet Ihr das Mehl nirgends bekommen, könnt Ihr es auch bei Amazon bestellen.

Alternativ gibt es auch Regionale Mühlen die das „Pizzamehl“ vom Typ 00 im Sortiment haben, wie bei uns z.B. die Heimatsmühle.

Zubereitung der Tomatensauce

Zutaten:
1 Dose „Mutti“ San Marzano Tomaten
5 g Salz
Olivenöl nach Gusto 🙂
evtl. ein zwei TL Ankerkraut Pizzagewürz

So nachdem die Teiglinge wohl gerade gehen, machen wir uns an die zweitwichtigste Komponente, die Tomatensauce!

Hier ist das wichtigste Kriterium, die Auswahl der richtigen Tomaten. Und da gibt es meiner Meinung nach nur eine Sorte: San Marzano Tomaten. Diese bekommt ihr im Normalfall auch wieder im Edeka. Ich empfehle die San Marzano Tomaten von der Firma „Mutti“.

Sollte Ihr diese bei euch nicht finden, bekommt Ihr sie natürlich auch wieder bei Amazon:

Gebt die Tomaten in eine kleine Schüssel, und zerkleinert die Tomaten mit einer Gabel, es dürfen ruhig noch gröbere Stücke dabei sein! Auf keinen Fall die Tomaten Pürieren.
Nachdem die Tomaten etwas zerkleinert sind, gebt ihr das Salz und Olivenöl sowie ggf. das Pizzagewürz dazu. Stellt die Sauce in den Kühlschrank und lasst sie gehen bis die Pizza fertig ist.

Grill vorbereiten
Nachdem der Teig sowie Sauce zubereitet wurde, können wir schon langsam den Grill vorbereiten. Mein Setup: 1x Rössle 50cm Kugelgrill sowie der Moesta Smokin Pizzaring.
Legt euch am besten den Moesta Pizzaring zu, ich kann eine ganz klare Kaufempfehlung aussprechen, er ist jeden Cent wert. Im Packet ist der Pizzaschieber sowie Pizzastein enthalten!
Schiert am besten ca. ne 1/2 – 3/4 Stunde vorher den Grill an, damit dieser seine Temperatur bekommt, diese sollte über 300 Grad sein!

Am besten Ihr legt auch schon den Pizzastein in den Grill rein, damit dieser auch auf Temperatur kommt. Er sollte unbedingt warm/heiß sein, bevor Ihr die erste Pizza reinschiebt!

Jetzt müsst Ihr eure Pizzen nur noch belegen und in den Ofen schieben! Um eine traditionelle napoletana Pizza zu machen, braucht Ihr zur Tomatensauce nur noch Büffelmozzarella und evtl. frischen Basilikum.

Geheimtipp: Damit die Pizza nicht an den Schieber klebt, könnt Ihr zuvor bisschen Maisgrieß (Polenta) auf den Schieber geben.

Und so sollte das ganze dann fertig ausschauen:

Buon appetito !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.